Farbsehschwäche & ChromaGen

DIE CHROMAGEN FILTER

Als ChromaGen bezeichnet man einen speziellen Farbfilter. Dieser Farbfilter ist als weiche Langzeitkontaktlinse, aber auch als Brillenglas erhältlich.

Die Rot-Grün Farbsehschwäche

Die Rot-Grün Farbsehschwäche, häufig auch Rot-Grün-Blindheit genannt, ist eine Fehlfunktion der Netzhautrezeptoren, die für das Farbensehen gebraucht werden. Betroffene Menschen, d.h. ca.  9% Männer und ca. 0,8 % Frauen können die Farben Rot und Grün nicht so intensiv und differenziert wahrnehmen, wie ein Mensch mit einer intakten Farbwahrnehmung. Diese Fehlfunktion gilt bis heute als nicht heilbar. Allerdings gibt es die Möglichkeit, durch den Einsatz spezieller Farbfilter, eine Korrektion vorzunehmen. Diese Farbfilter nennt man ChromaGen, die als Brillengläser und/oder als Kontaktlinsen erhältlich sind. Zuerst wird durch standardisierte Tests die Farbsinnesstörung definiert. Im Anschluss an den Test wird mit verschiedenen Filtergläsern aus der ChromaGen Serie das für den Kunden subjektiv beste Filterglas ermittelt. Danach erfolgt die Anpassung der Kontaktlinse an das Auge, wie bei jeder anderen Kontaktlinse auch, um Tragekomfort, Gesundheit der Augen und Handhabungssicherheit zu gewährleisten. Erst wenn alles passt, wird die individuelle ChromaGen Farbfilterkontaktlinse für Sie angefertigt. Im Anschluss hieran wird ein Test der Wahrnehmungsänderung durchgeführt, um den Erfolg der Korrektion zu überprüfen.  "Bei einer repräsentativen wissenschaftlichen Untersuchung in England bestätigten 97% der Testpersonen eine verbesserte Farbwahrnehmung durch ChromaGen Filter. Die Träger der Kontaktlinsen berichteten außerdem davon, Farben heller und klarer wahrnehmen und besser benennen zu können.*

"Legasthenie: Besser schreiben als Einstein


Bei Legasthenikern dagegen harmonisieren die Filter vermutlich die Zusammenarbeit der Sehbahnen. Sie tragen so dazu bei, die Störung der visuellen Verarbeitung auszugleichen, die mitverantwortlich für die Legasthenie ist. Eine in England durchgeführte wissenschaftliche Studie mit 434 Kindern bestätigt die Wirkung von ChromaGen: Bei über 90% der jungen Patienten verbesserten sich die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten um mindestens 45%, bei der Mehrzahl von ihnen sogar um über 75% **.

ChromaGen-Kontaktlinsen können weder Farbsehschwächen noch Legasthenie heilen, aber sie erleichtern den Alltag der Betroffenen. Farbfehlsichtige kommen sicherer durch den Straßenverkehr und können den Blumenstrauß für die Angebetete endlich geschmackssicher aussuchen. Und Legastheniker können dank ChromaGen vielleicht besser lesen und schreiben als so berühmte Menschen wie Albert Einstein und John F. Kennedy."

ChromaGen Filter zeigen in aller Regel eine deutliche Wahrnehmungsverbesserung im Alltag, welche schon nach wenigen Minuten deutlich zu sehen sein wird!

Die Kosten für diese speziellen ChromaGen Kontaktlinsen betragen 420,00 € inkl. MwSt. pro Stück, wobei meist nur eine einzelne Kontaktlinse zum Einsatz kommt. Die Kosten für Brillengläser variieren je nach Ausführung. Die Kosten für die Anpassung der ChromaGen Filter und sämtliche damit verbundenen Tests betragen 80,00 € inkl. MwSt.
Eine Testphase von zwei Wochen ist möglich. Die Kosten hierfür liegen ebenfalls bei 80,00 € inkl. MwSt.
Die Verlaufskontrolle ist im Kontaktlinsenpreis mit enthalten. ChromaGen Kontaktlinsen sind weiche Kontaktlinsen mit einer Nutzungsdauer von 12 Monaten.

Besonderer Hinweis:Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Korrektion nicht dazu führt, den Zustand „farbsehtüchtig“ zu erreichen.  Wird bei der Berufsausübung oder in anderen Bereichen Farbsehtüchtigkeit vorausgesetzt, darf trotz evt. verbesserter Farbwahrnehmung die Definition „farbsehtüchtig“ nicht angegeben werden!

Wie ist die Verträglichkeit?
ChromaGen-Kontaktlinsen sind in augenoptischer Hinsicht ganz normale weiche Kontaktlinsen mit einem Wassergehalt von 58%. Sie können sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern täglich getragen werden. Die kleinen Patienten sollten jedoch bereits verantwortungsvoll mit Kontaktlinsen umgehen können.

ChromaGen-Brillengläser sind aus herkömmlichen CR39 Kunststoffmaterial hergestellt. Sie sind in verschiedenen Glasdurchmessern lieferbar und somit für verschiedene Fassungsgrößen geeignet. Sie sind erhältlich mit, aber auch ohne Entspiegelung. Darüber hinaus kann man zur Entspiegelung noch einen UV Blocker und eine Hartschicht auswählen. Abgeschlossen wird die Auswahl mit der Möglichkeit einer Vorderflächenverspiegelung.

Korrigieren die Linsen auch Kurz- und Weitsichtigkeit?
Ja. ChromaGen-Kontaktlinsen sind in allen gängigen Stärken erhältlich, die Bandbreite reicht von +25 Dioptrien bis -25 Dioptrien. Dazwischen sind Abstufungen in Schritten à 0,25 Dioptrien verfügbar.

Auch ChromaGen Brillengläser sind in Sehstärke erhältlich!

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?
ChromaGen-Kontaktlinsen beeinträchtigen durch ihre Filterwirkung das Sehen in der Dämmerung und bei Nacht. Darüber hinaus kann es in den ersten Tagen zu einem verstärkten 3 D Seheffekt kommen. Die Verträglichkeit von ChromaGen entspricht der einer klassischer weichen Kontaktlinsen.

Seit wann gibt es ChromaGen-Kontaktlinsen?
Die Kontaktlinsen wurden 1996 in England entwickelt und werden derzeit in 20 Ländern vertrieben. Dazu zählen unter anderem Australien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Südafrika, Südkorea, die Schweiz und die USA. Seit kurzem sind sie auch in Deutschland erhältlich.

Wie muss man ChromaGen-Kontaktlinsen pflegen?
ChromaGen-Kontaktlinsen benötigen die gleiche Pflege wie handelsübliche weiche Kontaktlinsen. Für die Reinigung und Desinfektion eignet sich Eye Perfect als All in One Kombilösung.

Wie merkt man, dass man an einer Farbsehschwäche leidet?
Ein erstes Zeichen für eine Farbsehschwäche kann es sein, wenn man z.B. Blumen oder Fußballtrikots nicht farblich unterscheiden kann, Freunde oder Verwandte aber ohne Probleme dazu in der Lage sind. Haben andere Menschen sogar verschiedene Namen für Farben, die man selbst nicht auseinander halten kann, sollte man einen Farbsehtest machen. Denn nur so lässt sich genau feststellen, ob man an einer Farbsehschwäche leidet.

Warum sind Männer häufiger betroffen?
Farbsehschwächen sind in den meisten Fällen angeboren. Da sie rezessiv geschlechtsgebunden vererbt werden, treten sie bei Männern wesentlich häufiger auf als bei Frauen: Rund 9% des so genannten starken Geschlechts, aber nur 0,8% der Frauen sind betroffen.

Noch eine kleine Anmerkung zum Thema Kontaktlinsen generell
Kontaktlinsen schaden dem Auge nicht, solange eine fachgerechte Anpassung durchgeführt wurde und vom Träger täglich eine sachgemäße Reinigung der Linsen vollzogen wird. Kontaktlinsen können jederzeit bei Kindern und Jugendlichen angepasst werden, solange die geistigen und motorischen Fähigkeiten dies zulassen.

Hinweis:

Bei den von mir vorgenommenen Anpassungen handelt es sich ausschließlich um eine prismatische Versorgung und Korrektion der Winkelfehlsichtigkeit. ChromaGen Filter werden lediglich zur Farbdiffernzierung angepasst. Mit  keiner dieser Korrektionen wird eine Heilkunde betrieben.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass die von uns vorgenommene Anpassung keinesfalls einen Besuch bei Ihrem Augenarzt ersetzt.

Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl eines Augenarztes in Ihrer Nähe behilflich.

DOZ Artikel - Hat die Korrektur der

Farbwahrnehmung Auswirkungen

auf Krankheiten?

Focus - Hat die Korrektur der

Farbwahrnehmung Auswirkungen

auf Migräne?

Mewema - Can the correction of color perception deficienscies reduce migrain?

Hier unsere veröffentlichten Studienergebnisse in Zusammenarbeit mit der Medical School Hamburg und Prof. Dr. Erich Kasten:

10.00 -  12.00 Uhr

14.30 -  18.00 Uhr

14:30 -  18:00 Uhr

10:00 -  14:00 Uhr

Team_für_Deutschland.jpg

FILIALE BRAUNFELS

Am Burgberg 4

35619 Braunfels-Philippstein
 

Telefon: 06442 / 9 59 34 01

E-Mail:   info@ruschenburg-optik.de

 

Unsere Öffnungszeiten in Philippstein:

Mo., Di., Mi.:          

                             

Do.:                      

Sa.:                     

FILIALE MARBURG

Elisabethstraße 13

35037 Marburg
 

Telefon: 06421 / 4 99 14 90

Telefax:  06421 / 4 99 14 91


E-Mail:   info@ruschenburg-optik.de

Unsere Öffnungszeiten in Marburg:

Mo,. - Fr.:          09.00 -  13.00 Uhr &

                           14.00  -  18.00 Uhr

TERMINVEREINBARUNG

Um eine vorherige Terminvereinbarung wird gebeten!

Wir bitten zu beachten, dass vereinbarte, nicht abgesagte Termine mit 30,00 € je geplanten 30 Min. in Rechnung gestellt werden!

2011 - 2018 © Ruschenburg-Optik

Keine ärztliche Beratung/Behandlung!